Gussasphalt

Ökologisch und optisch ansprechend

Guss­as­phalt ist ein Ge­misch aus Ge­steins­körnung­en und Bi­tu­men als Binde­mit­tel, das über seine Misch­gut­zusam­men­setzung un­terschied­li­chen Be­anspruchung­en angepas­st werden kann. Das Ge­misch wird heiß auf­berei­tet und gleicht dann ei­ner stei­fen Flüssig­keit, die hohl­raum­frei auf klei­nen Flä­chen von Hand, und auf größe­ren Flä­chen ma­schi­nell ein­ge­baut wird. Ab­gekühlt auf Um­ge­bungs­tempera­tur bie­ten Guss­as­phalt­schich­ten flexi­ble aber den­noch be­lastba­re Estri­che, Ab­dichtung­en, Beläge und Dicht­schich­ten.

Guss­asp­halt ist ein um­welt­freundli­cher und wirt­schaft­li­cher Bau­stoff mit her­vor­ragen­den Eigen­schaften. Er ist zu 100% wieder­ver­wert­bar, d.h. nicht nur die Ge­steins­kör­nung­en, auch das Bitu­men wird beim Er­hitzen wieder ak­ti­viert – zu Recht ein nach­halti­ger Bau­stoff, der auch op­tisch viel zu bie­ten hat.

Ob Neu­bau oder Sanie­rung, Guss­as­phalt ist im Hoch-, Industrie- und Ingenieur­bau so­wie auf Verkehrs­flächen und in WHG-Anlagen viel­seitig einsetzbar.

Weitere Informationen

Publikationen

Alles Wichtige zum Nachlesen

Technische Informationen – Diese Publikationen sind umfangreiche Hefte zu den verschiedenen Anwendungsgebieten des Gussasphalts. Hier werden Grundsätze der Planung und Ausführung detailliert beschrieben, mit Ausführungsbeispielen in Form von Skizzen und Bildern illustriert. Hinweise zu den einschlägigen Regelwerken sind enthalten. Musterleistungsverzeichnisse erleichtern die fachgerechte Ausschreibung.

Merkblätter – Künftig werden auch Merkblätter zu bestimmten Gebieten herausgebracht. Diese Merkblätter beinhalten in prägnanter Form die wichtigen Informationen insbesondere auch Verarbeitungs-und Ausführungshinweise. Das erste Merkblatt zu Schüttdämmstoffen unter Gussasphalt wurde im Herbst 2014 erarbeitet und ist erstmals in diesem MAGAZIN veröffentlicht.

Gussasphalt-Kompakt – in dieser Reihe werden in aller Kürze die Aspekte verschiedener Einsatzbereiche von Gussasphalt in knapper auch für fachlich nicht so bewanderte Interessenten vorgestellt.

Das gussasphaltMAGAZIN – Gussasphalt ist in vielen Anwendungsbereichen einsetzbar. Diese Möglichkeiten möchten wir mit interessanten Objektberichten allen Interessierten vermitteln. Das gussasphaltMAGAZIN erscheint mittlerweile in einer Auflage von 36000 Stück einmal im Jahr.

Komplettiert wird die Sammlung durch vie­le in­teres­sante Fach­aufsätze und Objekt­berichte, Mitgliedsfirmen des gussasphaltverbandes verfasst haben.

 

Fragen zum Thema Gussasphalt?

Wenn Sie konkrete Fragen haben, bekommen Sie hier kompetente Antworten.

Glossar

Fachbegriffe verständlich erklärt

In unserem Glossar finden Sie Begriffserklärungen und ergänzende Erläuterungen von A bis Z rund um das Thema Gussasphalt.

Abdich­tung

Flächige, wasser­dichte Schicht aus Ab­dichtungs­bau­stof­fen zum Schutz gegen Was­ser, ins­beson­dere Ober­flä­chen­was­ser.

In Verbindung mit Guss­as­phalt werden nach DIN 18195-5 über­wie­gend polymer­modifizierte Bitu­men-Schweiß­bahnen für Abdichtungen gegen nicht drückendes Wasser eingesetzt – oft auch in Kombination mit Flüssig­kunst­stof­fen, z.B. an aufgehenden Bauteilen, Einbauten und Durch­dringungen.

Additive

Zusätze zu Bausstof­fen oder Baustoffgemischen um gezielte Eigenschaften zu erzeugen oder zu verstärken.

Mit Zusätzen zu Bitu­men oder Asphalt wird z.B. die Verarbeitbarkeit bei niedrigeren Temperaturen oder der Wider­stand gegen Ver­formung verbessert.

Aerosol

Gemisch aus Luft, Dampf und sehr feinen Tröpfchen.

Bei der Heißverarbeitung von Asphalt und Bitu­men entstehen Aerosole, die aber die Gesundheit der Verarbeiter nicht gefährden. Im ausgekühlten Zustand gehen von Asphalt und Bitu­men keine Aerosole aus.

As­phalt

Natürlich vorkommendes oder technisch hergestelltes Gemisch aus Gesteins­körnung (Splitt, Sand, Gesteinsmehl) und Bitu­men als Bindemittel.

Im Verkehrswegebau werden unterschiedliche Asphaltarten eingesetzt; auf hochbelasteten Straßen auch Guss­as­phalt als Deckschicht und im Brückenbau als Dichtungsschicht. Im Hochbau wird Guss­as­phalt für Estriche und als Teil von Bauwerksabdichtungen eingesetzt.

As­phalt­mastix

Dichte, in heißem Zustand gieß­fähige Masse aus feiner Gesteins­körnung (Sand), Füller (Stei­nmehl) und Bitu­men als Bindemittel.

Asphaltmastix wurde früher als Dichtungsschicht in Verbindung mit Guss­as­phalt als Abdichtung eingesetzt. Da Asphaltmastix auf Betonunterlagen nicht im Verbund eingebaut werden kann, wird Asphalt­mastix heute überwiegend durch Bitu­men-Schweißbahnen ersetzt.

Zum kompletten Glossar

Regelwerke und Abkürzungen

Kurz zusammengefasst

In einer übersichtlichen Tabelle haben wir die relevanten Regelwerke und oft verwendete Abkürzungen zusammengestellt. Zum online-lesen oder downloaden.

Zu den Regelwerken und Abkürzungen

Kontakt

Wir informieren Sie gerne